Fassaden müssen ein attraktives Erscheinungsbild, individuelles Design und ausgereifte Technik vereinen. Dank ihrer besonderen Eigenschaften erfreuen sich die vorgehängten hinterlüfteten Fassadensysteme (VHF) einer immer größeren Beliebtheit. Sie bestehen aus Unterkonstruktion, Dämmung und Bekleidung. Durch den Hinterlüftungsraum zwischen Dämmung und Bekleidung wird Feuchtigkeit aus der Wand mit der aufsteigenden Luft abgeführt. Bei der Fassadenverkleidung wird durch diesen Systemaufbau zudem eine Verbesserung des Schalldämmmaßes erreicht. Wegen der Befestigung auf einer Unterkonstruktion eignet sich die VHF sogar für unebene oder nicht klebefähige Untergründe und löst so auch scheinbar aussichtslose Sanierungsprobleme. Zwei grundsätzliche Gestaltungsvarianten unterscheiden die zahlreichen VHF-Varianten: fugenlose und fugenbetonte Systeme.

Vordacherstellung

Großformatigen Fassadentafeln aus Faserzement von Eternit

Großformatigen Fassadentafeln aus HC–Plan-Hochdruckschichtstoffplatten

Fassadenverkleidung mit verzinnten Edelstahlblech

Material Rheinzink blau-grau-vorbewittert

Fassadenverkleidung mit Metalprofiltafeln