Ein Steildach macht Ihr Haus unverwechselbar und ist entscheidend für das Erscheinungsbild und die Schönheit des ganzen Gebäudes. Das Dach schützt durch seinen sorgfältig abgestimmten Aufbau vor den Einflüssen der Witterung und trägt bei entsprechender Wärmedämmung zur Energieeinsparung bei. Es bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten ganz nach Ihren Vorstellungen und ermöglicht Ihnen behagliches Wohnen im Raum unter dem Dach. Sie haben bei uns die Möglichkeit, unter einer Eindeckung mit Ton-Dachziegeln, Betondachsteinen, Schiefer, Zink, Kupfer oder Faserzement auszusuchen. Bei der Wahl der richtigen Farbe, Form und des Materials erhalten Sie bei uns eine kompetente Beratung.

Reinigung der Dacheindeckung

Dachreinigung contra Dachbeschichtung
Das Wachstum von Moosen, Flechten und Algen (Grünbeläge) ist in den letzten Jahren aufgrund des Klimawandels in Nord- und Mitteleuropa stark angestiegen. Algen und Moosbewuchs verändern lediglich optisch das Dach. Sie stellen keinesfalls einen Mangel dar und beeinträchtigen nicht die Lebensdauer der Dacheindeckung. Diese Grünbildung auf dem Dach ist ein natürlicher Vorgang und zeugt von der biologischen Unbedenklichkeit des Baustoffes.

Es gibt verschiedene Einflussfaktoren für eine Moosbildung auf Dächern. Sie ist abhängig von der Häufigkeit und Dauer der Schneedecke, der Wetterrichtung, dem Material, der Deckung selbst, von der Schadstoffbelastung der Atmosphäre sowie von der Dachneigung und der Unterlüftung der Dachdeckung. Algen und Moose auf Dächern sind absolut unschädlich! Flechten können unter bestimmten äußeren Einflüssen zu einer Beschädigung der Oberfläche des Eindeckmaterials führen.

Algen
Unter dem Begriff „Algen“ werden viele unterschiedliche Wasserpflanzen zusammengefasst. Ihre Größe variiert von 1/1000 Millimeter bis zu mehreren Metern. Die meisten Algen leben im Wasser und einige wenige auf dem Land. Der grüne Belag, der sich auf Dächern, Terrassen, Markisen, in Höfen usw. bildet, besteht aus Algen.

Moose
Moose sind einfache und sehr anspruchslose Pflanzen. Sie gedeihen bereits bei geringem Lichteinfall und benötigen wenig Nahrung. Moose haben keine Wurzeln. Die ganze Pflanze speichert Wasser und kann große Mengen davon sammeln. Sie wirkt als Wasserspeicher für ihre Umgebung und kann lange Dürreperioden überleben.

Flechten
Flechten sind Organismen, die aus einer Symbiose zwischen Pilz und Alge oder zwischen Pilz und Bakterie entstehen. Flechten können Unterlagen, auf denen sie wachsen, auflösen oder abbauen. Sie scheiden Stoffe aus, die in Verbindung mit Frost dazu beitragen können, das Material, auf dem sie wachsen, abzubauen. Beton, Holz, Stein oder auch Bitumenschindeln können davon betroffen sein.

Zur Beseitigung der Moose, Flechten und Algen werden mehrere Ausführungsvarianten kontrovers am Markt diskutiert. Zum einen wird die Neueindeckung der Dachfläche mit hochwertigen glasierten Dachziegeln angeboten zum anderen die Beschichtung der „unansehnlichen“ Dachfläche, bzw. die mechanische Reinigung und Behandlung der Fläche mit einem biologischen Algenentferner.

1. Die Eindeckung mit hochwertigen Dachziegeln ist optisch und technisch selbstverständlich die Lösung mit dem besten Ergebnis. Nur kann auch damit nicht dauerhaft verhindert werden,dass sich Moose und Algen erneut festsetzen. Wirtschaftlich ist das auf jeden Fall die kostenintensivste Lösung.

2. Die mechanische Reinigung und das anschließende Behandeln der Dachfläche mit einem 100% umweltfreundlichen Produkt, das Moose, Flechten und Grünbeläge auf effektive Weise abtötet, und damit gewährleistet, dass Ihr Dach weiterhin gut erhalten bleibt.

3. Eine Beschichtung fördert nicht die Funktionalität des Daches. Sie macht das Dach weder dicht noch verlängert sie die Haltbarkeit des Daches. Sie ist nur eine optische, kosmetische Maßnahme mit unterschiedlichem, oft kurzfristigem Erfolg.

Das Dachdeckerhandwerk unterstützt deshalb die Beschichtung von Ziegel- und Betonsteindächern nicht und empfiehlt Ihnen den Kontakt mit einem Fachbetrieb, der das Dach Ihres Hauses auf Bewuchs und Dichtigkeit überprüfen kann und gegebenenfalls auf Ihren Wunsch eine Reinigung vornimmt Die Beschichtung von asbesthaltigem Material und die damit verbundenen Reinigungsarbeiten sind grundsätzlich nicht erlaubt! Arbeiten an Fassaden und Dächern sowie die Entsorgung von asbesthaltigem Material dürfen nur von den dafür qualifizierten Unternehmen (Kenntnisprüfung nach TRGS 519) vorgenommen werden. Der Auftraggeber sollte sich vor Auftragsvergabe den Nachweis erbringen lassen.

Informationsmaterial

Hier finden Sie Informationen zur Grünbildung auf geneigten Dächern.

Infomaterial Dach Gruenbildung