Freistellungsbescheinigung

Gesetz zur Eindämmung illegaler Betätigung im Baugewerbe Mit dem „Gesetz zur Eindämmung illegaler Betätigung im Baugewerbe“ wurde ein Steuerabzug beim Empfang von Bauleistungen an Bauwerken eingeführt. Unternehmer im Sinne des § 2 Umsatzsteuergesetz (UStG) und Öffentliche Körperschaften, die Bauleistungen empfangen, haben seit dem 1. Januar 2002 15 Prozent der Rechnungssumme einzubehalten und an das Finanzamt des leistenden Bauunternehmers abzuführen. Diese Abzugsbeträge werden auf die Steuern des Bauunternehmers angerechnet (einbehaltene Lohnsteuer, eigene Einkommen- und Körperschaftsteuer). Der Steuereinbehalt kann jedoch unterbleiben, wenn bestimmte Bagatellegrenzen nicht überschritten werden oder der Bauunternehmer eine Freistellungsbescheinigung vorweisen kann. Auf dieser Seite können Sie unsere aktuellen Freistellungsbescheinigungen downloaden.

Freistellungsbescheinigung 2015-2018 (PDF)

Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis

Das ULV dient als Erleichterung für die öffentlichen Auftraggeber und ihre Auftragnehmer bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen. Durch die Aufnahme gelten die gem. § 8 und 8a der VOB/A bzw. gem. § 7 und 7a der VOL/A von den öffentlichen Auftraggebern bei Vergabeverfahren geforderten auftragsunabhängigen Einzelnachweise über Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit als Eintragungsvoraussetzung im Grundsatz als erbracht.

ULV 2017 (PDF)

Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt die Haftpflichtansprüche, die einem Dritten durch die betriebliche Tätigkeit eines Unternehmens schuldhaft verursacht wurde. Das Haftungsrisiko besteht sowohl für das Unternehmen als juristische Person wie auch die einzelnen Mitarbeiter

Haftpflichtversicherung (PDF)
Haftpflicht (PDF)

VOB (Verdingungsordnung für Bauleistungen)

Seit 1926 gibt es die VOB, die so genannte Verdingungsordnung für Bauleistungen, die nach den Änderungen 2002 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen heißt. Die VOB ist aber kein Gesetz, muss also ausdrücklich zwischen den Vertragsparteien vereinbart werden. Die VOB besteht aus drei Teilen: Teil A beinhaltet förmliche Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen. Im wichtigen Teil B geht es um die Ausführung von Bauvorhaben: Dieser Teil sollte die einheitliche Basis aller Bauverträge sein. Der Teil C der VOB umfasst Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen.

VOB 2016 (PDF)