Um bei einem Flachdach die Abschlüsse und Details rückstausicher und dauerhaft abzudichten, sind Flüssigkunststoffe eine einfach anzuwendende und sichere Lösung.
Wie funktioniert dies? Nach der entsprechenden Vorbereitung und Vorbehandlung des Untergrundes wird die flüssig aufzubringende Dachabdichtung auf den Untergrund aufgetragen. Nach der Aushärtung bildet sich eine nahtlose, zähelastische und strapazierfähige Deckbeschichtung. Ein vollflächig (Sandwich-artig) eingearbeitetes Vlies gewährleistet, dass nachträglich auftretende Risse sicher überbrückt werden. Die Flüssigkunststoffabdichtung haftet vollflächig auf dem Untergrund. So entsteht eine homogene Abdichtung, detailgenau modelliert. Die hohe Elastizität der ausgehärteten Beschichtung kommt insbesondere in Anschlussbereichen von Lichtkuppeln, Lüftern, Fenstern, Schwellenanschlüssen und anderen Aufbordungen zum Tragen.

Vorteile und Eigenschaften von Flüssigkunststoff:
Sämtliche Anschlüsse können optimal und fachgerecht in die Fläche eingebunden werden. So entsteht eine homogene Abdichtung. Mit Flüssigkunststoff werden komplizierte Flachdächer und Anschlüsse sicher und effizient abgedichtet. Seit über 30 Jahren wird Flüssigkunststoff erfolgreich eingesetzt. – UV- und witterungsbeständig. – Dauerelastisch. – Sehr gute Haftung auf fast allen am Bau anzutreffenden Untergründen. – Widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme.

Wand- und Türanschlüsse

Eindichtung einer Innenliegenden Regenrinne